Link zum InhaltPlatzhalter. Link zur NavigationPlatzhalter. Link zum SuchfeldPlatzhalter. Zum Link zur Stratseite und zur Sitemap.Platzhalter. Link zur SchriftvergrößerungPlatzhalter.
StartseiteProjekte > DaF - Lesezentrum 
APlatzhalter A+Platzhalter A++Platzhalter
Hier beginnt der Inhalt

Projekt - DaF - Lesezentrum

Dieser Projektstrang zielt auf den Selbstlernbereich bei ausländischen Deutschlernern und beschäftigt sich mit Möglichkeiten zur Verbesserung rezeptiver Fähigkeiten mittels computergestützter Instrumente in entsprechenden eLearning-Szenarien. Die Aktivitäten richten sich zunächst auf das (stille) Lesen und sollen später auch auf das Hören ausgedehnt werden. Als erstes Produkt wird ein "Lesezentrum" im Internet angestrebt, in dem

- in der ersten Abteilung in die lesetheoretischen Grundlagen eingeführt wird (Klärung der Begrifflichkeiten zu den sog. Lesearten u.ä.),
- in der zweiten die installierten Möglichkeiten zur Absolvierung von Leseübungen und zur Kontrolle des Verstandenen exemplarisch vorgeführt werden und in dem
- in der dritten Abteilung die Interessenten eigene Leseübungen mit entsprechender Kontrolle absolvieren können.

Die Grundzüge für die textlinguistische und didaktische Fundierung des Projektstrangs sind gelegt worden in:
Krause, W.-D., Sändig, U. Testen und Bewerten kommunikativer Leistungen im Unterricht Deutsch als Fremdsprache. Linguistische Grundlagen und didaktische Angebote. Frankfurt am Main, Berlin...: Lang, 2002. (Sprache, System und Tätigkeit, Bd. 43).

Den vorliegenden Projektstrang bearbeiten hauptsächlich Studierende der Germanistik, die durch Frau Dr. U. Sändig, Lehrstuhl Deutsch als Fremd- und Zweitsprache (Didaktik) fachlich betreut werden. Für die technische Umsetzung zeichnet Christian Bruhn (cand. dipl. Biochemie) verantwortlich.

Für die Teilnahme bei der Erarbeitung der ersten Abteilung im Lesezentrums und für die Zusammenstellung geeigneter Texte für die dritte Abteilung hat sich der Deutschbereich an der Fremdsprachenfakultät der Universität Teheran als Kooperationspartner bereit erklärt. Weitere Kooperationsparter werden gesucht, u.a. laufen Vorgespräche zu einer möglichen Zusammenarbeit mit der Deutschabteilung an der Universität Ostfold (Norwegen).

Im gegenwärtigen Stadium wird als technologische Basis Macromedia Flash verwendet, um automatische Kontrollen mittels Drag&Drop, Multiple Choice, Einsatzübungen zu realisieren.

Bei entprechender Qualität ist daran zu denken, das Produkt über geeignete Formen zu vermarkten. Dazu werden parallel zur Erarbeitung des Zentrums Marktanalysen durchgeführt.

Projektseiten: wlz.sdg-potsdam.de

Zum Anfang der Seite