Link zum InhaltPlatzhalter. Link zur NavigationPlatzhalter. Link zum SuchfeldPlatzhalter. Zum Link zur Stratseite und zur Sitemap.Platzhalter. Link zur SchriftvergrößerungPlatzhalter.
StartseiteRegeln 
APlatzhalter A+Platzhalter A++Platzhalter
Hier beginnt der Inhalt


Regeln

Selbstverständnis
Die Gruppe versteht sich als ein Gebilde, das sich auf der Grundlage des gemeinsamen Interesses an der Entwicklung von fachlich verwertbaren Produkten für die (universitäre) Lehre konstituiert hat. Dieses Interesse richtet sich also auf die Herstellung von Produkten i.w.S. (z.B. Übungssystemen für die Herausbildung kommunikativen Könnens im Sprachunterricht Deutsch als Fremdsprache u.a., s. "Projects").

Mitgliedschaft
Die Gruppe ist offen für alle Studierende, die Interesse an Computer-Entwicklungen für die Lehre haben. Mit der Mitgliedschaft ergeben sich elementare Verpflichtungen: Teilnahme an den gemeinsamen Sitzungen, Information bei Abwesenheit, Erarbeitung von Diskussionsvorlagen (Zusammenstellungen, Prototypen u.ä.) und ihre Bereitstellung für alle Gruppenmitglieder.

Frequenz der Treffen
Die eigentliche Entwicklungsarbeit findet nicht in den, sondern zwischen den Gruppen-Sitzungen der auf der Basis individueller Absprachen statt. Die Sitzungen "im Plenum" dienen der Verständigung über den Stand in den einzelnen Projektrichtungen, zur Terminkontrolle. Nach dem Gang der Arbeiten richtet sich auch die Frequenz der Treffen.

Festlegungen zum Protokoll
Jedes Mitglied der Gruppe schreibt Protokoll, Reihenfolge in alphabetischer Ordnung. Bei Termin-Schwierigkeiten sind Absprachen zu treffen. Der jeweilige Entwurf des Protokolls sollte spätestens zwei Tage vor dem Sitzungstermin an alle Mitglieder verschickt werden.

Benefits
Bei regelmäßiger Mitarbeit kann die Teilnahme an den Aktivitäten der Gruppen als Teilnahme an einer Lehrveranstaltung im Rahmen der Medienstudiengänge angerechnet werden. Sollten marktfähige Produkte entstehen, ist dafür eine zusätzliche Betreuung durch BWL-Experten zu gewinnen. Denkbar wäre, dass entsprechende Produkte im Projekt "Multimediated Foreign Language Services" vermarktet werden. Über die Verteilung des Erlöses ist in den konkreten Fällen zu entscheiden. Des weiteren wird angestrebt, nach Erwerb der erforderlichen Kompetenz als Anbieter von honorierbaren Entwicklungsarbeiten aufzutreten. Sollten Mittel für Hilfskräfte eingeworben werden können, werden diese im Rahmen von Werkverträgen eingesetzt.

Urheberschaft
Die Produkte, die im Rahmen der Arbeit der Gruppe entstehen, haben die gemeinsame Urheberschaft, gekennzeichnet mit "sdg", ergänzt durch die Namen der unmittelbar Beteiligten.

Zum Anfang der Seite